Ganzheitliche Fußzonenmassage

Die Theorie der Fußzonenmassage geht davon aus, dass bestimmte Punkte auf den Füßen einer bestimmten Region am Körper zugeordnet sind.

Diese stehen in reflektorischer/energetischer Verbindung und beeinflussen einander wechselseitig.

 

Ein gesunder Mensch hat üblicherweise einen schmerzfreien Fuß, der sich warm und elastisch anfühlt und gut durchblutet ist. Sobald ein Ungleichgewicht in einem Körperbereich besteht, bringt der Organismus diese als ablesbare Information an die Oberfläche. Einzelne Reflexzonen verändern  sich – sichtbar, tastbar und spürbar.

 

Wenn ein Fuß häufig kalt und bewegungseingeschränkt ist, wenn sich Fußpilz, Hühneraugen, Schrunden, durchgetretene Längs- und Quergewölbe zeigen, kann das auf Schwächen oder Krankheiten im Sinne einer Reflexzonenbelastung hinweisen.

 

Indikationen

  • statische und muskuläre Belastungen und Fehlformen
  • Verdauungsbeschwerden
  • lymphatische Belastungen
  • allgemeine Regeneration des Organismus
  • chronische Entzündungsformen
  • Probleme im Monatszyklus
  • Störungen der vegetativ-hormonellen Regulation
  • Schnupfen oder Sinusitis
  • Kopfschmerzen verschiedenster Art